Antitragus

Beim Antitragus-Piercing wird der Knorpelrand gegenüber vom Tragus durchstochen und der Übergang zum Snug ist fließend.

Als Ersteinsatz verwenden wir eine Banane aus Titan G23 und in 1,2 mm Drahtstärke. Das Antitragus-Piercing wird bei uns gestochen und nicht gepuncht, soweit nicht anders gewünscht.

Der Stichkanal ist für ein Knorpelpiercing auch relativ lang. Daher nimmt die Abheilung zwischen 12 und 15 Wochen ein wenig Mehr Zeit in Anspruch.

In der Abheilungszeit sollte auch das Tragen von In-Ear-Kopfhörern möglichst vermieden werden. Andernfalls besteht das Risiko hängenzubleiben. Außerdem muss das Antitragus-Piercing in den ersten 4 Wochen 2x täglich mit einem Wattestäbchen gereinigt und auch mit Pflegemittel behandelt werden. Zum Reinigen genügt tatsächlich lauwarmes Wasser und das Pflegespray ist bei uns im Preis enthalten.

In dieser Zeit ist auch unbedingt darauf zu achten, keine Haarfestiger oder Haarfärbemittel mit dem Piercing in Kontakt zu bringen. Andernfalls können Reizungen und Entzündungen die Folge sein. Jedoch sind Shampoo und Conditioner beim Duschen weitgehend ungefährlich; Allerdings sollte man das Piercing nach dem Haarewaschen gründlich abspülen um zu verhindern, dass Shampooreste an dem Piercing anhaften. Zudem sollte auf Besuche in der Sauna, im Solarium sowie auf Schwimmen in der Abheilungszeit verzichtet werden. Das gilt auch für Schwimmen in Meerwasser, weitere Informationen hierzu haben wir in dem Video zum Anklicken zusammengefasst.

Wie bei jedem anderen Piercing auch empfiehlt es sich 2 Wochen nach dem Stechen einen Nachkontrolltermin zu vereinbaren. Weitere Hinweise zum Theme Pflege haben wir hier zusammengefasst.