Hafadapiercing – Hodensackpiercing

Hafadapiercings stechen wir direkt durch die Haut am Hodensack und platzieren sie ganz nach Wunsch des Kunden. Lediglich direkt am Übergang zwischen Penis und Hodensack ist das Platzieren des Hafada nicht empfehlenswert. Hier entsteht die meiste Reibung und Bewegung. Infolgedessen treten manchmal Irritationen auf und verlangsamen den Heilungsprozess.

Es können auch ohne Weiteres mehrere Hafadas miteinander in beliebiger Platzierung und Reihenfolge kombiniert werden. Auch Kombinationen und Übergänge zum Guichepiercing sind ohne weiteres machbar. 

Beim Hafadapiercing wird nur die Haut am Hodensack und nicht der Hodensack selbst direkt durchstochen. Dementsprechend ist das Stechen vergleichsweise sehr harmlos. Beim Hodensack handelt es sich um Gewebe, welches in starker Abhängigkeit von vielen Begleitumständen seine Form und sein Volumen ändert. Dazu gehören einerseits äußere Einflüsse wie z.B. Temperatur und Bewegung. Andererseits können sich hier auch Kleidung, Blutdruck und Berührung bemerkbar machen. Infolgedessen setzen wir beim Hafadapiercing für die Ausheilungszeit Ringe und keine Stäbe ein. Die von uns bevorzugte Drahtstärke für den Ring hat mindestens 2 mm. Ebenso sind Drahtstärken von 2,4 mm und größer ohne Schwierigkeiten umzusetzen. Sollte der Wunsch größer als 2,4 mm sein, bitte einfach bei der Online-Terminvereinbarung vermerken. Dann können wir den Schmuck entsprechend aufbereiten und sterilisieren. Aufgrund des an dieser Stelle herrschenden Klimas und der meist vielen Bewegung dauert die Ausheilung gute 3-6 Monate. Das ist vergleichsweise länger als bei den meisten anderen Piercings, dennoch treten beim Hafadapiercing in den allerseltensten Fällen Schwierigkeiten auf.

Die Pflege beim Hafadapiercing unterscheidet sich nicht maßgeblich von den meisten anderen männlichen Intimpiercings

Vier Wochen lang ist der Schmuck gründlich mit Wasser und Wattestäbchen zu reinigen. Sollten Krusten an dem Schmuck anhaften, werden diese unbedingt vorsichtig Entfernt. So minimiert sich das Risiko von Reizungen und Entzündungen. Darüber hinaus ist es wichtig, das Piercing einzusprühen. Das entsprechende Pflegemittel ist in unseren Preisen immer enthalten. Zu verzichten ist im ersten Monat dringend auf Sonnenbank, Sauna und Schwimmen. Das gilt ebenfalls für Strandurlaub, ausführlich erklären wir das in diesem Clip. Sitzbäder mit z.B. Kamillosan-Konzentrat können ergänzend genommen werden und sind besonders bei gereizter Haut und nach dem Rasieren sinnvoll. Beim Rasieren ist unbedingt darauf zu achten, dass kein Rasierschaum oder ähnliches an das frische Piercing gelangten darf!

Bei uns stehen euch mit Piercer Thomas und Piercer Andi für dieses Piercing Fachmänner mit jahrelanger Erfahrung zur Verfügung. Einen kleinen Überblick über die hygiene unserer Arbeitsweise zeigen wir gerne in diesem Video. Neben der Hygiene ist Diskretion in unseren abgetrennten Arbeitsräumen 100% obligatorisch.