Unsere Top 5 Piercings

Unter den “Top 5” fassen wir keine Verkaufsschlager zusammen, sondern wollen vielmehr eine kleine Hilfestellung für Piercinginteressierte und -unentschlossene geben. Kriterien für die Top 5 sind u. a. die Schmerzen beim Stechen, die Abheildauer und der notwendige Pflegeaufwand.

1. Helixpiercing

Verlauf: Ein Piercing des Ohrknorpels. Es verläuft durch den äußeren Knorpelrand der Ohrmuschel.

Heilung: Die Abheilung dauert etwa 3 Monate.

Schmuck: Es wird ein Labretstud mit einer Drahtstärke von 1,2mm eingesetzt.

2. Traguspiercing

Verlauf: Das Traguspiercing ist ein Ohrknorpelpiercing und verläuft durch den kleinen Knorpel vorm Gehörgang (Tragus).

Heilung: Da es ein Knorpelpiercing ist braucht es lange zum Heilen. Etwa 3 bis 6 Monate.

Schmuck: Es wird ein Labretstud von 1,2mm Drahtstärke eingesetzt.

3. Lippenpiercing

Verlauf: Das Labret ist ein Lippenpiercing. Es kann sowohl mittig, oberhalb oder unterhalb der Lippe gestochen werden als auch seitlich, oben oder unten.

Heilung: Die Verheilung nimmt etwa 2-3 Monate in Anspruch.

Schmuck: Es wird ein Labretstud eingesetzt. Unten in 1,6mm Drahtstärke und oben in 1,2mm.

4. Brustwarzenpiercing

Verlauf: Ein Piercing welches durch die Brustwarze gestochen wird und bei sehr flachen Brustwarzen durch den Vorhof verläuft.

Heilung: Die Verheilzeit beträgt etwa 3-6 Monate.

Schmuck: Es wird ein gerader Barbell mit mindestens 1.6mm Drahtstärke.

 

5. Bauchnabelpiercing

Ein Piercing durch die Hautfalte am Bauchnabel, meistens oberhalb des Bauchnabels. Bei passenden anatomischen Gegebenheiten in alle Richtungen möglich.

Heilung: Das Bauchnabelpiercing braucht zur vollständigen Verheilung etwa 3 bis 6 Monate.

Schmuck: Es wird eine Bauchnabelbanane in 1,6mm Drahtstärke eingesetzt.