Venoms

Venoms sind paarweise nebeneinander angeordnete Zungenpiercings. Wichtig ist dabei die Anordnung nebeneinander, hintereinander angeordnet sind es einfach nur Zungenpiercings. Bei der Platzierung ist zwingend darauf zu achten, dass sowohl Zunge als auch Zahnkranz breit genug sind. Andernfalls sind bleibende Schäden an den Seitenzähnen zu erwarten.

Auch Venoms stechen wir mit Barbells aus Titan G23 und mit ausreichender Länge. Diese Stablänge ist nach abklingender Schwellung zwar sehr lästig, allerdings können wir sie frühestens nach 3 Wochen gegen kürzeren Schmuck austauschen.

Wenn bei einer möglichen, optimalen Platzierung die Rollvenen links und rechts von der Zungenmitte klar erkennbar im Weg liegen, ist vom Stechen unbedingt abzusehen!

Durch die seitliche Platzierung wird Muskelgewebe durchstochen, welches deutlich Länger in der Abheilung braucht. Während die Abheilung beim klassischen Zungenpiercing  meist etwa 2-3 Wochen in Anspruch nimmt, ist bei Venoms von guten 4-6 Wochen auszugehen.

Für einen Optimalen Heilungsverlauf ist es auf jeden Fall hilfreich, sich akribisch an unsere Pflegehinweise zu halten.

Wie bei allen anderen Oralpiercings auch empfehlen wir  grundsätzlich in den ersten 48 Stunden nach dem Stechen auf das Rauchen zu verzichten. An der Gefahr durch die Verbrennungsrückstände, die beim Rauchen entstehen, ändert leider auch eine Mundspülung nichts! Geraten diese Verbrennungsrückstände in den Stichkanal, sind starke Schwellungen und Schmerzen oftmals die unangenehmen Folgen. Auch Entzündungen sind infolgedessen möglich.

Morgens und Abends, jeweils nach dem Zähneputzen, ist die Mundspülung zu verwenden die wir mitgeben. Diese Mundspülung ist bei uns im Preis selbstverständlich enthalten und kostet nichts extra.

Beim Essen ist dringend darauf zu achten, dass stark gewürzte und auch scharfe Speisen unmittelbar ein sehr unangenehmes Brennen und unter Umständen auch Schwellungen hervorrufen. Dasselbe gilt für Getränke mit hoher Citrus-Fruchtsaft-Konzentration.

Auch fremde Körperflüssigkeiten verursachen meist umgehend unangenehme Folgen in Form von Entzündungen und starken Schmerzen. Daher sind sowohl Küssen als auch Oralverkehr mit frischen Venoms dringend zu vermeiden!

Ob es möglich ist, Venoms vernünftig zu platzieren und zu stechen, können wir nur bei uns im Studio vernünftig einschätzen!

Hierfür, wie auch für Beratung – Stechen und Schmuckwechsel sowie Nachkontrollen, ist bitte unbedingt ein Termin über unser Online-Buchungstool zu vereinbaren. Dabei kann manuell zwischen den Piercerinnen und Piercern entschieden werden.

Wer sich im Vorfeld schon gerne einen kleinen Einblick in unser Studio, unsere Arbeitsweise oder weiteres über unser Studio verschaffen will, darf gerne unseren Youtube-Kanal abonnieren 🙂