Warum wir eure Tattooanfragen lieber persönlich als per Facebook, Instagram oder E-Mail beantworten

Liebe Kundin bzw. lieber Kunde,

vielen herzlichen Dank für Dein Interesse an einem Tattoo in unserem Studio, das freut uns sehr. Leider fehlt uns inzwischen die Zeit um alle schriftlichen Anfragen in der gebotenen Sorgfalt zu bearbeiten, einer von uns müsste derzeit rund um die Uhr am Computer sitzen und könnte trotzdem nicht euch alle in der Qualität beraten, die wir uns im Tempel als Ziel gesetzt haben und wir möchten euch hiermit kurz erklären, warum das so ist:

1. Ein wichtiger Punkt: Schriftliche Kommunikation erfordert ein vielfaches an Zeit im Vergleich zur persönlichen Kommunikation – und sei es nur zur Terminvereinbarung für ein Gespräch. Zeit, die wir uns sehr gerne nehmen – aber wir müssen (und wollen) effektiv und sorgfältig arbeiten, das ist schriftlich vielfach nicht möglich.

Natürlich gibt es auch Motive, die angehängt in einer Mail schnell einem Tätowierer zuzuordnen sind – aber unserer Erfahrung nach ist bei weiten Entfernungen (siehe Punkt 6.) das Telefon hier das effektivere Medium, alleine schon für die Terminabsprache. Sollten wir von euch vorab ein Beispielbild brauchen, machen wir das eben am Telefon kurz aus.

2. Noch wichtiger: wir können leider oftmals mit euren mitgeschickten Vorlagen nichts anfangen: Wir wissen nicht ob z.B. die Ranke am Bauch bei euch gut ausschaut, weil wir euch nicht vor uns stehen haben. Tragt ihr XS oder XXL? Kann bei Platzierung, Größe oder der Machbarkeit des Tattoos an und für sich einen gewaltigen Unterschied machen. Ebenso auch beim Preis. Das Tattoo von „The Rock“ schaut halt bei einem schmächtigen Ärmchen auch nicht wirklich martialisch und gut aus.

3. Ebenfalls ein wichtiger Punkt: für eine verbindliche Terminvereinbarung benötigen wir ohnehin eine Anzahlung – für diese müsst ihr persönlich im Studio vorbeikommen. Dementprechend können wir euch bei dieser Gelegenheit auch gleich persönlich, ausführlich und gut beraten.

Wir machen keine verbindlichen Termine ohne Anzahlung, auch nicht für etwas kleines.

4. Wir haben fast jeden Tag einen Besprechungstag im Studio, wo ein Tätowierer nicht tätowiert, sondern ausschließlich dafür da ist um euer Tattoo mit euch persönlich zu besprechen. Die genauen Zeiten könnt ihr unter

Aktuelles aus dem Tempel München

sehen, dort findet ihr zu welcher Zeit euer Wunschtätowierer für euch da ist. Natürlich könnt ihr auch außerhalb dieser Zeiten während unserer Geschäftszeiten Tattootermine vereinbaren, aber zu den genannten Zeiten könnt ihr mit eurem Favoriten direkt sprechen, ohne ihn aus einem laufenden Tattooprojekt zu reißen.

5. Uns ist bewusst, dass ein Besuch im Tattoostudio für euch einen Aufwand bedeutet: Fahrzeit, Weg, Kosten… aber glaubt uns: Ihr wollt für den Rest eures Lebens mit einem perfekten Tattoo tätowiert sein und wir können euch deutlich besser persönlich beraten. Nutzt dieses Angebot von uns – bei einem Tattoo sollte man keine Kompromisse eingehen.

6. Entfernungen, wo der Aufwand unverhätnismäßig groß ist bzw. wir einen Großteil gerne mit der Kombination Mail & Telefon erledigen sind:

Schriftzüge & ähnliches: außerhalb des S-Bahn-Bereiches
Portraits etc. wo das Motiv fest steht: 100km und weiter entfernt
Sleeve/Custom-Work: 200km und weiter entfernt

7. Last but not least: Bitte macht mit uns keine Preisverhandlungen, dies kommt in letzter Zeit vor allem schriftlich vor, wo Kunden offensichtlich jedes Tattoostudio anschreiben und fragen, was denn der letzte Preis wäre bzw. ob der aufgerufene Preis für das Tattoo auch günstiger geht.

Der Tempel ist ein Tattoostudio, kein Basar. Wenn wir z.B. 150,- Euro aufrufen, dann nicht weil wir euch über´s Ohr hauen wollen, sondern weil wir der Meinung sind, dass unsere Arbeit und das Material exakt diesen Betrag wert sind.

Ihr habt noch Fragen, die wir hier nicht erklärt haben? Dann ruft am besten kurz unter 089-41606868 an oder schaut kurz im Tempel vorbei – dann (er)klären wir das sehr, sehr gerne.

Euer Team vom Tempel München

Piercing & Tattoo für München