Surfacepiercing

Das Surfacepiercing ist – wortwörtlich übersetzt und korrekt – ein Oberflächenpiercing. Die Platzierungsmöglichkeiten sind extrem vielfältig, ähnlich wie auch beim Dermal Anchor. Wir stechen dieses Piercing jedoch ausschließlich an Stellen, denen wir in Bezug auf die Abheilung vertrauen können. In diese Entscheidung fließen jeweils mehrere Faktoren mit ein; Einerseits darf auf der jeweiligen Körperstelle kaum bis gar keine Bewegung auftreten. Andererseits sind Stellen, die viel Reibung und Druck ausgesetzt sind, für ein Surfacepiercing ungeeignet.

Wir verwenden für Surfacepiercings ausschließlich Surfacebars aus Titan G23 mit zwei im 90°-Winkel geneigten Enden!

Bananenstecker, auch aus PTFE, sind für diesen Zweck vollkommen ungeeignet! Die Steigerungsform hierzu stellt die Verwendung von geraden Stäben dar.  Ein Herauswachsen ist mit dieser Methode nahezu garantiert!

Für das Surfacepiercing gelten ebenfalls unsere allgemeinen Pflegehinweise. Allerdings ist es je nach Körperstelle und Länge vom Stichkanal oftmals sinnvoll, die tägliche Reinigung in den ersten 4 Wochen auf 3-4x zu vermehren. Im Anschluss daran ist jeweils unser Piercingspray direkt anzuwenden. Das Spray ist bei uns selbstverständlich im Preis enthalten und wird zu jedem Piercing mitgegeben.

Sonnenbank, Sauna und Baden ist mit einem frischen Surfacepiercing im ersten Monat ebenfalls unbedingt zu vermeiden! Ebenso ist Schwimmen nicht ratsam, weder in Chlorwasser noch in Salzwasser oder anderen Naturgewässern. Die Gründe dafür erklären wir sehr ausführlich in diesem Video.

Ebenfalls empfehlenswert ist es, das Piercing keinem Druck und keiner Reibung auszusetzen. Enge Kleidung führt besonders in der Abheilungszeit häufig zu Entzündungen und Herauswachsen. Das vermeiden wir am Besten durch Vorsicht, Abdecken mit einem Pflaster ist dafür nicht hilfreich!

Surfacepiercings brauchen mit 12 – 16 Wochen Abheilungszeit länger als die meisten anderen Piercings. Daher empfehlen wir regelmäßig zur Nachkontrolle zu uns zu kommen.

Ob eine Körperstelle tatsächlich dafür geeignet ist, können wir nur life und vor Ort feststellen. Für Beratungen, Stechen und Kontrolltermine bitten wir über unser Online-Buchungstool einen Termin zu vereinbaren. Selbstverständlich kann die / der gewünschte Piercerin oder Piercer hierbei frei gewählt werden.

Selbstverständlich arbeiten wir bei uns im Tempel München in eigens zum Piercen eingerichteten Arbeitsräumen. So können wir garantieren, unsere Hygienestandards einwandfrei umsetzen zu können. Weitere Informationen hierzu und rund um Piercings, Tattoos und den Tempel gibt es auf unserem Youtube-Kanal zu sehen. 🙂

Surfacepiering - Was-wo-wie?