Traguspiercing

Das Traguspiercing ist ein Piercing durch den kleinen Dreiecksknorpel vor dem Gehörgang. Auch wenn der Tragus nicht an der Ohrmuschel selbst liegt, gehört das Piercing zweifelsohne zu den Ohrpiercings. Das Stechen ist in den allermeisten Fällen eher unangenehm als Schmerzhaft und wird meistens schlimmer eingeschätzt als es ist. 

Direkt nach dem Stechen setzen wir einen geraden Stud aus Titan und in 1,2 mm Drahtstärke ein. Direkt zu Anfang mit einem Ring zu arbeiten würde die Abheilung unnötig erschweren, in diesem Video erklären wir ausführlich warum das so ist. 

Wir stechen dieses Piercing wie jedes andere auch unter sterilen Bedingungen mit einer Nadel. Vom Gebrauch der Ohrlochpistole durch unqualifiziertes Personal ist unbedingt abzusehen! Die Gründe dafür erläutern wir ausführlich in unserem Video “Das Ohrlochpistolen-Experiment”

Da es sich beim Tragus um ein Knorpelpiercing handelt, sind neben der allgemeinen Pflege noch ein paar gutgemeinte Ratschläge zu beachten.

Das Piercing muss zweimal täglich mit Wasser und Pflegespray gereinigt werden. Das Spray gibt es bei uns zu jedem Piercing im Preis dazu. Unnötige Druckbelastung wie z.B. darauf liegen, Anfassen oder auch vorzeitiger Schmuckwechsel führen oftmals zu Schmerzen und Druckstellen. Daher raten wir davon ausdrücklich ab. 

Um Wildfleisch und lästigen Irritationen zu vermeiden, sollte kein Haarfestiger oder auch Haarfärbemittel an das Piercing gelangen. Das gilt auch über die Abheilungszeit hinaus. 

Sauna und Solarium sind in den ersten vier Wochen nach dem Stechen nicht empfehlenswert. Selbiges gilt auch für Besuche an Strand und Schwimmbad. Ausführlich erklären wir unsere Meinung dazu in diesem Video

Bis zum ersten Schmuckwechsel raten wir dazu, 10-12 Wochen zu warten. Gerne übernehmen wir das Wechseln, dafür muss jedoch – ebenso wie für Stechen und jeden anderen Besuch in unserem Studio, ein Termin über unser Online-Tool vereinbart werden. 

Unsere Piercerinnen und Piercer stehen mit ihrer umfangreichen Erfahrung für weitere Fragen gerne auch telefonisch bereit 🙂

Horrorgeschichten von Gesichtslähmung, Hörsturz und ähnlichen Komplikationen nach dem Stechen können wir ruhigen Gewissens in das Reich der Märchen und Mythen verbannen. Dergleichen Komplikationen sind bei professioneller Ausführung weitgehend ausgeschlossen.