Conchpiercing – Inner Conch – Orbitalpiercing

Vom Conchpiercing wird meist beim Inner-Conch-Piercing gesprochen. Platziert wird dieses Piercing in der inneren Ohrmuschel. Oftmals wird nach der Abheilung ein Ring gewünscht, daher wird es gerne mit dem Orbital verwechselt.

Obwohl oft ein Ring gewünscht wird, stechen wir das Conchpiercing ausschließlich mit einem Stab aus Titan G23. Die Gründe hierfür erläutern wir gerne in diesem Video. Wenn dauerhaft nur ein Stab gewünscht wird, stechen wir dieses Piercing in 1,2mm. Andernfalls bevorzugen wir das Piercing in 1,6 mm zu stechen, um eine größere Stabilität des Rings zu ermöglichen. In diese Entscheidung involvieren wir den Kunden jedoch selbstverständlich.

Zu beachten ist nach dem Stechen in den ersten 4 Wochen insbesondere der Verzicht auf Haarfestiger und Haarfärbemittel. Darüber hinaus reinigt der Kunde das Piercing jeden Morgen und Abend bevor er es mit Pflegemittel behandelt. Shampoo und Conditioner sind auch in der Ausheilungzeit unbedenklich, wenn anschließend mit klarem Wasser gespült wird.

Wir raten dazu, wie bei allen anderen Ohrenpiercings, das Schlafen auf dem Piercing so gut wie möglich zu vermeiden.

Die Abheilung verläuft in den allermeisten Fällen unkompliziert, dauert aber aufgrund der Platzierung dennoch ca. 10 bis 12 Wochen. Danach kann gerne ein Termin vereinbart werden damit wir den Schmuck austauschen.