Helixpiercing

Das Helixpiercing stechen wir durch den äußeren Rand der Ohrmuschel. Die Platzierung erfolgt nach Kundenwunsch beliebig entlang der Ohrmuschel bis hin zum Ohrläppchen.

Selbstverständlich kommt bei uns für kein Piercing eine Ohrlochpistole zum Einsatz! Wir stechen dieses Piercing wie jedes andere auch mit der Nadel. Das ist erheblich weniger schmerzhaft und hygienischer.

Als Erstschmuck verwenden wir grundsätzlich Stäbe in 1,2 mm und in Titan G23. Oftmals wünscht sich die Kundschaft auch einen Ring als Ersteinsatz. Das ist unserer Ansicht nach aber eine schlechte Idee, die wir in diesem Video gerne ausführlich beleuchten.

Es dauert etwa 3 Monate bis das Helixpiercing vollkommen ausgeheilt ist. In dieser Zeit ist neben der besprochenen Pflege besonders wichtig, den Schmuck nicht vorzeitig zu wechseln. Einerseits ist die Gefahr von Entzündungen ansonsten sehr groß; Andererseits neigen Piercings die zu früh gewechselt werden stark zur Wildfleischbildung.

Zudem muss das Piercing nach dem Aufwachen und vor dem Einschlafen gründlich gereinigt werden. Hierfür sind ein Wattestäbchen und lauwarmes Wasser ausreichend. Danach genügen zwei Sprühstöße, Vorder- und Rückseite jeweils Einer.

Darüber hinaus dürfen Haararbe und Haarfestiger während der Abheilung auf keinen Fall an das Piercing gelangen. Auch mit Brillen und langen Haaren ist dringend Vorsicht geboten! Haarshampoo und -spülung hingegen sind unproblematisch. Vorausgesetzt, das Piercing wird nach dem Haarewaschen nochmal gründlich mit klarem Wasser gespült. So wird verhindert, dass Seifenreste dem Helix anhaften.

Schwimmen, Sonnenbank und Sauna sind in den ersten 4 Wochen ebenfalls zu vermeiden. Das betrifft auch Strandurlaub und im Meer zu schwimmen. Aus welchem Grund das so ist, zeigen wir gerne in diesem Clip.

Wir stechen bei uns im Studio ausschließlich mit sterilen Handschuhen und in eigens dafür ausgestatteten Räumen. Unsere Piercer haben keine Schulung oder Unterweisung zum Ohrlochstechen erhalten. Sie  haben alle ein langes und intensives Ausbildungsprogramm durchlaufen bevor sie selbst an Kunden Hand anlegen durften.

Zum Stechen und auch zum Besprechen aller etwaiger Fragen genügt es, einen Termin zu vereinbaren. Wir kümmern uns gerne um alle offenen Unklarheiten.

Knorpelpiercings zu dehnen empfehlen wir auf gar keinen Fall! Wer in einem Knorpelpiercing dickeren Schmuck >2 mm  zu tragen, sollte sich von uns auf jeden Fall über einen Punch beraten lassen.