Angel-Bites

Angel-Bites sind zwei miteinander kombinierte Madonnapiercings. Die Platzierung folgt symmetrisch nebeneinander und seitlich durch die Oberlippe.

Die Piercings platzieren wir weit genug auseinander, damit sich die Stäbe nicht gegenseitig behindern und keine Reibung entsteht. Reizungen und Entzündungen sind sonst mögliche unangenehme Folgen. Darüber hinaus platzieren wir Lippenpiercings nie zu nah am Lippenrot. Hängenbleiben an den Zahnfleischrändern und damit einhergehenden Zahnfleischrückgang vermeiden wir auf diese Weise.

Das Prozedere und die zu erwartenden “Schmerzen” sind vergleichbar mit Snakebites – das zeigen wir in diesem Video. 🙂

Ähnlich wie beim Zungenpiercing rechnen wir auch hier nach dem Stechen mit einer stärkeren Schwellung. Daher setzen wir anfangs Labretstuds aus Titan G23 in Überlänge ein.  Diese tauschen wir 2 Wochen nach dem Stechen aus. Dieser Service ist bei uns, ebenso wie das Pflegespray, im Preis enthalten. 

Die Pflege ist ähnlich wie bei den meisten anderen Piercings: 

Einerseits empfehlen wir wie bei allen anderen Oralpiercings in den ersten 48 Stunden nach dem Stechen 100% Rauchverzicht! Andererseits sind fremde Körperflüssigkeiten und Schmuckwechsel in den ersten 2 Wochen tabu. Ergänzend zum dem Pflegespray kann auch ein antibakterielles Mundwasser verwendet werden.

Obwohl die Versuchung groß ist raten wir vom Herumspielen mit dem langen Schmuck dringend ab. Andernfalls ist das Risiko von Zahnschäden durch Draufbeißen sehr groß. Diesem Problem begegnen wir beim Folgeschmuck durch das richtig anpassen der Schmucklänge. Auf Wunsch setzen wir aber auch Schmuck aus Kunststoff ein.

Für Stechen wie auch Schmuckwechsel und Beratung ist unbedingt ein Termin über unser Online-Buchungstool erforderlich. Hierbei stehen neben Datum und Zeit natürlich auch unseren Piercerinnen und Piercerinnen zur freien Auswahl.

Einen virtuellen Eindruck von unseren Arbeitsräumen und unserem Hygieneverständnis präsentieren wir neben vielen weiteren Informationen hier. 🙂